Freiwilliges Soziales Jahr

Ein ehemaliger Schüler von mir, Florian Goebel, unternimmt ein "Freiwilliges Soziales Jahr" (FSJ). Vielleicht wäre das auch etwas für dich?

Das FSJ dauert mindestens 6, höchstens 18 Monate. Damit das FSJ als Wehrersatzdienst (siehe unten) anerkannt werden kann, muss der Dienst mindestens 12 Monate dauern. Ist ein FSJ zunächst auf weniger als 18 Monate abgeschlossen, kann (bei einem Einsatz im Inland) eine Verlängerung auf 18 Monate im Einverständnis mit dem Träger des FSJ erfolgen. Das FSJ kann auch im Ausland abgeleistet werden. Mögliche Einsatzbereiche sind vielfältig und alle Bereiche sind sozial-karitativ oder gemeinnützig. Mit der Novellierung des FSJ-Gesetzes im Jahr 2002 wurden neue Einsatzbereiche wie Sport und Denkmalpflege geschaffen:

FSJ im sozialen Bereich
FSJ im Sport
FSJ in der Kultur
FSJ in der Denkmalpflege
FSJ im ökologischen Bereich ("Freiwilliges Ökologisches Jahr" - kurz FÖJ)

Es gibt also eine weitere Form neben dem FSJ: Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für Jugendliche im Alter von 16 bis 27 Jahren. Ein FÖJ kann einmalig geleistet werden, dauert in der Regel zwölf Monate (1. September bis 31. August des Folgejahres) und wird anerkannten Kriegsdienstverweigererern als Ersatz angerechnet, bei der ZVS als Wartesemester.

Die Einsatzbereiche für das FSJ sind unterschiedlich - Beispiele

Einsatzbereich Rettungsdienst

Einsatzbereich FÖJ

Einsatzbereich Ausland

Konkret kann das Soziale Jahr z.B. in folgenden Einrichtungen abgeleistet werden:

Krankenhaus
Alten- und Pflegeheim
ambulanter Sozialdienst
Denkmalpflegebehörde oder -verein
Sportverein, Sportverband
Kindergarten / Kindertagesstätte, speziell z.B. Bewegungskindergarten
Einrichtung für behinderte Menschen
Sanitäts- und Rettungsdienst
Kirchengemeinde
Theater
Jugendclub
Schule

Dabei ist man nicht an nur eine dieser Möglichkeiten gebunden, sondern kann je nach Einsatzsstelle auch mehrere miteinander verbinden. Der oben genannte Schüler Florian macht beispielsweise sein FSJ als Auslandseisatz in Dublin.

Wozu ein FSJ?

Auf der offiziellen Internetseite der Arbeitsgemeinschaft zum FSJ heisst es, dass das FSJ dir bietet:

- eine Chance deine Persönlichkeit weiterzuentwickeln,
- die Begegnung mit Menschen,
- das Erfahren von Gemeinschaft,
- die Möglichkeit, unsere Gesellschaft mitzugestalten,
- berufliche Orientierung und das Kennenlernen sozialer Berufsfelder,
- eine Chance, die persönliche Eignung für einen sozialen Beruf zu prüfen.

 

Florian braucht Unterstützung

Da das „FSJ im Ausland“ vom deutschen Staat leider nicht in dem Maße unterstützt wird, wie es bei einem Zivildienst innerhalb Deutschlands der Fall wäre, muss jeder Freiwillige einen Unterstützerkreis aufbauen.
Dieser Unterstützerkreis soll monatliche 200 € aufbringen, da es für EIRENE (die Organisation, die ihm diesen Dienst ermöglicht) sonst nicht möglich wäre, das „FSJ im Ausland“ anzubieten.
Jeder Spender wird alle 3 Monate von ihmper Rundbrief über seine Arbeit in Dublin informiert.

 

Erklärung zum Stichwort FSJ und "Ersatzdienst"

Nach § 14c Zivildienstgesetz über Anerkannte Kriegsdienstverweigerer (KDV) werden diese nicht zum Zivildienst herangezogen, wenn sie sich nach ihrer Anerkennung als KDV zu einem freiwilligen Dienst nach dem Gesetz zur Förderung des FSJ verpflichtet haben. Der Dienst ist spätestens ein Jahr nach der Verpflichtung sowie vor Vollendung des 23. Lebensjahres anzutreten und hat eine ganztägige, auslastende Hilfstätigkeit über mindestens zwölf Monate einschließlich einer pädagogischen Begleitung mit einer Dauer von 25 Tagen sowie 26 Tagen Urlaub zu umfassen.


"FSJ": Frank G. Pohl: www.frankpohl.de - fgp - Version 4-  5/2007
-zuletzt geändert: 08.05.2007